Ein seltsamer Unfall

Wie landet ein Auto auf dem jüdischen Friedhof in Burghaun?


Am 21. Januar 2010 etwa abends 19 Uhr klingelte bei mir das Telefon. Durch die Polizei , die sich wegen der Zuständigkeiten hilfesuchend an mich wandte, erfuhr ich von einem merkwürdigen Verkehrsunfall, der sich gerade ereignet hatte und den ich am Tag danach mit Fotos dokumentiert habe. Der Vorgang spielte sich etwa folgendermaßen ab: 

Ein mit 2 Personen besetzter Pkw - aus Richtung Rudolphshan kommend - ging offenbar mit unangepasster Geschwindigkeit in die scharfe Kurve am alten Wasserbassin und dem jüdischen Friedhof, sodass die Fahrerin die Herrschaft über ihr Auto verlor.

  • Der Wagen raste rechts neben der aus dem Boden aufsteigenden Leitplanke oder über diese hinweg in das kleine Wäldchen am Friedhof ...
  • schrammte an Sträuchern und Bäumen vorbei ...
  • walzte Buschwerk nieder ...
  • verfehlte knapp einen Baum ...
  • und nahm Kurs auf die Gräber.
  • Beim Aufprall auf zwei Grabsteine, wobei diese aus ihrer Verankerung im Boden gerissen und beschädigt wurden, kam der Pkw schließlich zum Stehen.
  • Die beiden Insassen blieben wundersamerweise unversehrt und kamen mit dem Schrecken davon!

Die Polizei, die mit großem Gerät angerückt war, zog den Unfallwagen aus dem Friedhofsgelände, um ihn dann abzutransportieren.
Inzwischen sind auch die Grabsteine wieder instand gesetzt und aufgestellt worden. 

 

zurück...